Einschulungsfahrplan

"Von der Schulanmeldung bis zum Schulbesuch"

Eine kurze Übersicht über Termine und Abläufe

Februar / März

Noch ca. 18 Monate
bis zur Einschulung

Schulanmeldung*/„Sprachstandserhebung“

Ende Januar/Anfang Februar erhalten wir vom Einwohnermeldeamt Namen und Adressen der Kinder, die im Sommer des folgenden Kalenderjahres schulpflichtig* werden und zu unserem Schulbezirk* gehören. Außerdem besteht die Möglichkeit auch die Kinder anzumelden, die vorzeitig eingeschult werden sollen.

Dieser Termin dient einem ersten Kennenlernen und einer evtl. Beratung der Eltern im Hinblick auf mögliche Förderung des Kindes im sprachlichen, kognitiven und sozialen Bereich sowie der Feststellung der deutschen Sprachkenntnisse.

 

Bei Bedarf machen wir Eltern von Kindern mit nicht-deutscher Herkunftssprache ein Angebot über einen Vorlaufkurs. Dieser dient, zusätzlich zu den eigenen Bemühungen sowie den Förderungen in der Kita, bereits vor Schuleintritt der Sprachförderung des Kindes. Bitte bedenken Sie, dass Kinder, die nicht über die für den Schulbesuch erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse verfügen, für ein Jahr vom Unterricht zurückgestellt werden können.

 

Bei diesem Termin ist es hilfreich, eine Schweigepflichtsentbindung zu unterschreiben und die zuständige Kita zu informieren, damit evtl. Rückfragen bzgl. des Kindes besprochen werden können. Dies geschieht immer mit vorheriger Info an die Eltern! Wenn Sie evtl. eine andere Schule für Ihr Kind wünschen, müssen Sie einen Gestattungsantrag* bei uns stellen.


Zeitlicher Rahmen: etwa 1/2 Stunde

 


August

Noch ca. 12 Monate
bis zur Einschulung

Beginn der Vorlaufkurse

Etwa in der 3. Woche nach Schuljahresbeginn fangen die Vorlaufkurse an. Diese finden derzeit in den Kindertagesstätten statt. Die Sandfeldschule ist für die Kita Bernhard-Itzel und die Kita Heinrich-Will zuständig und begleitet dort jeweils alle Vorlaufkurskinder, die im kommenden Jahr in die Schule kommen, unabhängig davon, in welche Schule das Kind dann geht.

 


Herbst bis Frühjahr

Noch ca. 8-10 Monate
bis zur Einschulung

Vorstellung beim Gesundheitsamt

Die hessische Schuleingangsuntersuchung ist eine verpflichtende Untersuchung, die einige Monate vor der Einschulung durch Ärztinnen und Ärzte der Gesundheitsämter an der zukünftigen Schule des Kindes durchgeführt wird.

 


November / Dezember

Noch ca. 9 Monate

bis zur Einschulung

Erster Elternabend

Am ersten Elternabend für die zukünftigen „Erstklasseltern“ informieren wir Sie über unsere Schule und Arbeit sowie über unser Förder- und Ganztagsangebot. Offene Fragen können geklärt werden.


März / April

Noch ca. 3-4 Monate
bis zur Einschulung

Kennenlerntag

An den Kennenlerntagen laden wir nochmals alle Kinder mit ihren Eltern ein. Nach einer kurzen Begrüßung geht Ihr Kind gemeinsam mit anderen Kindern zum „ersten Unterricht“. Die Eltern haben für eine gute Stunde frei und können gern unser Elterncafé besuchen.

Wir „spielen“ mit den Kindern Schule und machen uns nochmals einen Eindruck von Ihrem Kind. Danach bekommen Sie eine kurze Rückmeldung von uns, um evtl. noch Dinge bis zum Schuljahresbeginn zu regeln. Außerdem hilft uns diese Einschätzung bei der Klasseneinteilung.

 

Zeitlicher Rahmen: etwa 2 Stunden.

 


Juni / Juli

Noch ca. 1 Monat
bis zur Einschulung

Zweiter Elternabend

Weitergabe aktueller Infos und Klärung offener Fragen. Ausgabe der Materialliste und Auslage der Wunschliste für die Klassenzusammensetzung.

Anmeldung für das Ganztagsangebot.


Einschulung

Die Einschulung findet jeweils am Dienstag der ersten Schulwoche nach den Sommerferien in der Sandfeldschule statt.

 


* Erläuterungen:

Schulpflicht

Schulanmeldungen

Nach § 58 des Hessischen Schulgesetzes beginnt für Kinder, die bis einschließlich 1. Juli geboren sind und damit bis zum 30. Juni das 6. Lebensjahr vollenden, die Schulpflicht. Zum Anmeldetermin müssen die Eltern Unterlagen wie Familienstammbuch oder Geburtsurkunde vorlegen und die Kinder, die angemeldet werden, vorstellen.


Schulbezirk

Das Einzugsgebiet einer Grundschule nennt man Schulbezirk. Jeder Grundschule sind bestimmte Straßen zugeordnet.


Gestattungsantrag

Der Gestattungsantrag muss bei uns gestellt werden. Dieser wird von uns an die Wunschschule weitergeleitet und die Wunschschule gibt den Antrag an das Staatliche Schulamt, welches eine Entscheidung im Mai vor der Einschulung trifft.

Eine Ausnahme bilden Privatschulen: Sobald uns eine Aufnahme einer Privatschule vorliegt, werden wir die entsprechenden Unterlagen weiterleiten.